Tabea Wink

Blockflötistin

Vita

Tabea Wink, geboren 1998 in Braunschweig, ist Masterstudentin im Fach Blockflöte bei Prof. Jeremias Schwarzer und Prof. Maurice Steger.

Ebenso studiert sie ihren künstlerischen Bachelor im Fach Oboe bei Ralf-Jörn Köster.

Im letzten Jahr machte Tabea ein Auslandsjahr an der „Escola Superior de Música e Artes do Espectáculo“ in Porto, Portugal bei Prof. Pedro Sousa-Silva und absolviert zurzeit ein Aufbaustudium in der polyphonen Renaissancemusik.

Tabea erhielt zuletzt den 1. Preis des "International Händel competition 2023" mit ihrem Ensemble "Barock_Plus", das RAM-Stipendium an der Royal Academy of Music in London, den Louis-Spohr Musikpreis und den ersten Preis beim „International recorder competition Tel Aviv“ in der Kategorie zeitgenössische Musik.

Außerdem erhielt sie beim „Deutschen Musikwettbewerb“ eine Förderung der „Freunde junger Musiker Mainz-Wiesbaden“.

Mit dem „Duo Energico“ erhielt Tabea den ersten Preis beim „international ORDA-competition Amsterdam“ sowie den Royal-Wind-Music Preis.

Von 2011 bis 2018 war Tabea jedes Jahr 1. Bundespreisträgerin des Wettbewerbes „Jugend musiziert“.

2016-2018 war sie im Jungstudium an der Hochschule für Musik Nürnberg und zuvor Schülerin bei Annette Berryman.

Tabea konzertierte solistisch u.a. mit dem Staatsorchester Braunschweig, dem Sinfonieorchester Warschau „Sinfonia Varsovia“, dem Sinfonieorchester Göttingen, dem Israeli Barrocade, dem Cieszyn-Sinfonieorchester sowie dem Göttinger Barockorchester.

Tabea wurde gefördert von der „LYRA“-Stiftung, der Forberg-Schneider Stiftung“, der Menuhin-Stiftung „Live music now“, von Kinderklassik, von der Stiftung „Jugend musiziert Niedersachsen“, von der Dr. M. Wagner Stiftung, der Stiftung Sparda-Bank Hannover „Note um Note“ und sie ist Förderstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.